Aktuelles

Tag der Musik

Ein schönes Video von unserem Tag der Musik. Video.


Mathematikolympiade

Sensationeller Erfolg unseres Unterstufenteams bei der Mathematikolympiade. Link


Switch

Beim diesjährigen Mehrsprachigkeitswettbewerb (Englisch, Italienisch) erreichte Florian Kremser, 7b, den hervorragenden 2. Platz! Foto.


Sprachaufenthalt

Sprachaufenthalt der 6b in Washington und New York/ USA - März 2016. Zum Video. Zu den Fotos.


 Spendenübergabe

Bei unserer Adventfeier in der Franziskanerkirche wurde um eine Spende gebeten. 500 Euro sind zusammengekommen. Vielen Dank dafür! Dieses Jahr unterstützten wir die Sozialberatung der Caritas Steiermark. Mehr.


Termine

Elternsprechtag:
Der Elternsprechtag findet am 30.11.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr statt. Einladung


Tag der offenen Tür:
Samstag, 13.01.2018, 9-12 Uhr.


Mitteilungsblatt Nr.1


Terminkalender 1. Halbjahr Schuljahr 2017/18


 

BILDNERISCHE ERZIEHUNG   mit Mag. Adelheid Grabner

Dürer´s Störche

Aufgabenstellung: Zerschneide die Störche von Dürer und klebe die Teile nach deiner Fantasie wieder auf, so dass ein neuer Bildzusammenhang entsteht. Vervollständige deine Arbeit, indem du Ergänzungen mit dem Fineliner machst.

    
 
    
Strohhalmbilder mit Collagen

Höhlenmalerei

Zum Einstieg in die Thematik wurde den jungen SchülerInnen ein Film über die Höhlen von Lascaux (Frankreich) und Altamira (Spanien) gezeigt und danach die Geschichte über die Entdeckung der spanischen Höhle erzählt. Die gezeichneten Tiere (Pferde, Bisons, Wisent …) und Menschen, die Tiere jagen, sowie geheimnisvolle Zeichen wurden zusätzlich an Hand von Bildmaterial besprochen und dadurch das Interesse der Kinder für ein eigenes Bild geweckt. Als Technik kam das lasierende Malen mit Deckfarben und das Zeichnen mit Kohlestiften zum Einsatz.

 alt altaltalt

 Projekt „G´sunde Jause“

Mobile

Aus verschiedenen Früchten, Gemüsesorten, Brot und Käse fertigte die 1B im Rahmen des Projektes „G´sunde Jause“ ein Mobile, welches im Buffet aufgehängt wurde.

 altalt

Beidhandzeichnung (Simultanzeichnung)

Das gleichzeitige Zeichnen mit beiden Händen fällt nicht immer leicht, aktiviert aber die Augen-Hand-Koordination und trainiert das Gehirn. Um das auszuprobieren, zeichneten die Kinder mit beiden Händen einfach drauflos, malten die so entstandenen Felder mit Ölkreiden aus und konnten abschließend noch mit Gold- und Silberstiften bestimmte Konturen hervorheben.

alt altalt

BE-Mappengestaltung

Schrift als Ornament (Verzierung)

Durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von Buchstaben kann Schrift nicht nur den Zweck der Mitteilung erfüllen, sondern auch als Ornament, Signal oder Symbol verwendet werden.

 altaltaltalt

3. Klasse

Naturstudium - Differenzieren von Farbtönen

Ausgehend vom Farbkreis nach Itten und der Farbenlehre sowie dem eingehenden Betrachten von Ahornblättern kam es zum gezielten Einsatz von hellen und dunklen Tönen. Die Schüler und Schülerinnen übten bei dieser Aufgabe auch das differenzierte Ausmischen von Farbtönenund das Anlegen einer fließenden Farbbewegung mit Pinsel und Acrylfarben. Aus den Tönen Rot, Gelb, Weiß und Schwarz mischten sie Brauntöne in verschiedenen Helligkeitsstufen. Hintergrund und Blatt mussten farblich gegengleich dargestellt werden.

alt altalt

Das Porträt

Das Fotografieren der SchülerInnen und Vergrößern der Bilder waren Ausgangspunkt der Selbstporträtstudie. Anhand der genauen Betrachtung der jeweils halbierten Fotos sollte es den SchülerInnen gelingen, die zweite Gesichtshälfte so naturgetreu wie möglich mit Bleistift in unterschiedlichen Grauwerten darzustellen.

Da das Thema Porträt so vielseitig behandelt werden kann und besonders das 20. Jhdt. viele Künstler aufweist, die das Interesse der Jugendlichen wecken können, wurde das Motiv nochmals aufgegriffen und nach Art des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol farblich umgesetzt. Den Begriff Pop-Art und den Künstler Andy Warhol lernten die Kinder anhand eines Filmes kennen. Darin konnten sie auch sehen, wie Warhol Gesichter mit Farbe verfremdet und intensiver gestaltet. Die schon vorhandenen Fotografien der SchülerInnen wurden nochmals kopiert, vergrößert (A3-Format) und mit Deckfarben lasierend übermalt.

altalt alt

 4.  Klasse

Zentralperspektive

Die Zentralperspektive macht es möglich, dreidimensionale Objekte auf einer Fläche so darzustellen, dass abhängig vom Betrachterstandpunkt der Eindruck von Räumlichkeit entsteht.

Schon die Antike kannte die Abbildung der Größe der einzelnen Gegenstände je nach ihrer Entfernung vom Betrachter und die reduzierte Verkürzung der Tiefenlinien, doch erst dieKünstler der Renaissance entwickeln mit der Zentralperspektiveeine Methode, mit mathematischer Exaktheit Verkürzungen in der Raumtiefe darzustellen.

Die Aufgabenstellung war, einen perspektivischen Innenraum mit einem Fluchtpunkt zu konstruieren und danach den Raum nach eigenen Vorstellungen lediglich mit Linien und Figuren zu gestalten. Bei der Konstruktion musste beachtet werden, dass alle senkrechten Linien in der Wirklichkeit auch senkrecht in der Zeichnung bleiben und alle waagrechten Linien zum Fluchtpunkt auf der Horizontlinie verlaufen.

 

altaltaltalt

 5. Klasse

Ägyptische Götter  -  Rastervergrößerung

Da die Kunstgeschichte der Antike einen Schwerpunkt in der 5. Klasse darstellt, widmeten sich die SchülerInnen zu Beginn des Schuljahres der Kunst Ägyptens. Kleine Schwarz-Weiß-Kopien von den ägyptischen Göttern dienten als Vorlage für die Zeichnung, die mit Filz- und Goldlackstiften ausgefertigt wurden. Der Name des jeweiligen Gottes wurde zusätzlich in der Bilderschrift (Hieroglyphen) dargestellt.

Um die Figuren zu vergrößern, lernten die Jugendlichen die Rastervergrößerung. Dazu wird über das Original ein Raster gelegt, d.h. das Original wird in mehrere gleich große Rastereinzelflächen unterteilt. Diese Flächen wurden dann in gleicher Anzahl und Proportion (maßstabsgetreu) auf das Großformat übertragen.

 alt

 Folienrelief - Darstellen von Strukturen

Der ornamentale Reichtum und die Bedeutung des Goldes in der ägyptischen Kunst waren Anlass für das Darstellen grafischer Strukturen auf Prägefolie, welche sich gut für das Herstellen eines Reliefs eignet. Die Formen wurden rückseitig mit einem stumpfen Stift eingedrückt, auf der schönen Seite erscheinen diese Stellen als erhabenes Relief.

alt alt

 Collage

Collage bezeichnet das Zusammenfügen verschiedener Bildelemente durch Kleben. Die kreative Leistung hierbei liegt in der Umgestaltung, in der Verbindung ursprünglich voneinander unabhängiger Teile zu einer technischen, formalen und inhaltlichen Einheit. Bekanntes wird aus seinem Zusammenhang gerissen, um daraus etwas Neues zu gestalten. Die Aufgabe der SchülerInnen bestand darin, bekleidete Figuren aus Zeitungsschnipseln herzustellen und eventuell (je nach Schnelligkeit) einen Hintergrund zu gestalten.

alt altalt

Das Porträt (Frontal- und Seitenansicht)

Die Absicht eines Porträts ist es, neben der Darstellung körperlicher Ähnlichkeit auch das Wesen bzw. die Persönlichkeit der porträtierten Person zum Ausdruck zu bringen.

Dies sollte auch in den Zeichnungen der SchülerInnen zum Ausdruck kommen, die ihren Sitznachbarn zuerst von der Seite (Profil) und danach frontal abzuzeichnen hatten. Mit Pastellkreiden und Kohlestiften wurden die Bilder farblich gestaltet.

 altalt altalt

logoPM(2).jpg
3b_GZ_Zaar_2.jpg

Aktivitäten

Klassenfotos


Klasse 1A


Schulausflug der 4D


4D


Wintersportwoche der 3. Klassen


Login

Suche nach Inhalten

Hilfreich