Fehler
Fehler
Fehler

Termine

Achtung! Der Hofeingang ist wegen des Zubaus gesperrt.


Tage der offenen Tür:
23.11.2018 von 9 bis 12 Uhr
25.01.2019 von 9 bis 12 Uhr


17.10. 18:00 Uhr Elternabend der 3. Klassen


Mitteilungsblatt Nr. 1


15.10. und 16.10. Fototermin für alle Klassen


Terminkalender 2018/19 1. Semester


Nachmittagsunterricht SJ 2018/19

Biologie und Umweltkunde

 
Das Team:
 
Prof. OStR. Mag. Siegmund Michelitsch
Prof. OStR. Mag. Anneliese Praher
Prof. MMag. Ingrid Holzinger
Prof. Mag. Robert Pall
Prof. Mag. Christiane Petzner
Prof. Mag. Elisabeth Schönbacher

 

Unsere Schlüsselwörter für den Biologieunterricht?

B – BEWUSST

Ein „Bewusstsein“schaffen:

  • für die Umwelt
  • für unsere Gesundheit
  • für alle Lebewesen 

 

I – INTERESSANT

„Interessanten“ Unterricht gestalten:

  • Neues aus der Welt der Tiere und Pflanzen erfahren
  • Pilze und Mikroorganismen kennenlernen
  • Die Vorgänge im menschlichen Körper verstehen

 

O – ÖKOLOGISCH

„Ökologisch“ bedeutet:

  • Zusammenhänge der Natur verstehen
  • Waldtage in Hirschegg erleben
  • an Exkursionen teilnehmen

 

Experimente und praktisches Arbeiten:

In der Unterstufe: Naturwissenschaftliches Labor

In der Oberstufe: Naturwissenschaftliches Netzwerk


Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick über die Themen des heurigen Schuljahres  geben:

  • Photosynthese: Farbstoffe durch Chromatografie gewinnen und Bedeutung für die Pflanzen bzw. Menschen erschließen
  • Photosynthese- Leistung der Wasserpest bei verschiedenen Bedingungen
  • Untersuchungen von Wasserorganismen: Pantoffeltierchen, Rädertierchen usw.
  • Sezieren von Wirbeltieren: Maus, Bachforelle
  • Sezieren von Wirbellosen: Tintenfisch
  • Untersuchen von Parasiten auf Pflanzen (im Schulareal) usw...

WALDTAGE DER 2. KLASSEN IN HIRSCHEGG

Auch in diesem Schuljahr fuhren die 2. Klassen zu den Waldtagen nach Hirschegg. Heuer war der Wettergott uns gnädig und wir hatten traumhaftes Wetter.
 
So konnten wir ein ein umfangreiches Programm absolvieren, das den Kindern die Möglichkeit bot, sich einmal in freier Natur zu bewegen und sich als Jungbiologe/-biologin im Wald zu versuchen.
Dabei ging es um das Erkennen und Bestimmen von Bäumen, das Suchen von Insekten und anderen Tieren, das Messen verschiedener Umweltfaktoren oder um das Begreifen von Nahrungsbeziehungen. Als spannend erwiesen sich erneut die Gruppenspiele. Dabei ging es darum, möglichst schnell verschiedene Dinge aus dem Wald zu holen oder sogar ein Waldkunstwerk zu kreieren.
Nebenbei ist der Aufenthalt in unserem Almhaus immer eine willkommene und aufregende Erfahrung außerhalb des Schulalltags.

Aktivitäten

 

 

Login

Suche nach Inhalten

Hilfreich