Fehler
Fehler
Fehler

Termine

Elternsprechtag:
Der Elternsprechtag findet am 30.11.2017 von 16.00 bis 19.00 Uhr statt. Einladung


Tag der offenen Tür:
Samstag, 13.01.2018, 9-12 Uhr.


Mitteilungsblatt Nr.1


Terminkalender 1. Halbjahr Schuljahr 2017/18


 

Auszeichnungen und Zertifikate des BG/BRG Pestalozzis

Zertifizierte Glücksschule

Auszeichnung "Glück macht Schule"

Meistersingerschule 2015/16

Schulsport Gütesiegel 2016-2019

Was Wir Wissen Wollen

Lebenslanges Lernen

Life Long Learning Award Comenius für das Projekt ePHILOSOPHY WITH CHILDREN

Ausgezeichnet für besondere schulische Tagesbetreuung

Unternehmensführerschein-Testcenter

ECDL-Testcenter

ausgezeichnetes "Unser Schulbuffet"

Young Caritas

Partnerschaft für "Ein Recht auf Menschenrechtsbildung" 2011

Unesco Schule

Ausbildungsschule PH

 Klassenfoto der 1A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 1B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 1C (2016/17)

 


 Klassenfoto der 1D (2016/17)

 


 Klassenfoto der 2A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 2B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 2C (2016/17)

 


 Klassenfoto der 2D (2016/17)

 


 Klassenfoto der 3A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 3B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 3C (2016/17)

 


 Klassenfoto der 3D (2016/17)

 


 Klassenfoto der 4A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 4B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 4C (2016/17)

 


 Klassenfoto der 4D (2016/17)

 


 Klassenfoto der 5A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 5B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 6A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 6B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 7A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 7B (2016/17)

 


 Klassenfoto der 8A (2016/17)

 


 Klassenfoto der 8B (2016/17)

 

Verhalten im Brandfall

1. Unverzüglich die Direktion verständigen und Personen aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich in Sicherheit bringen.

2. Das Alarmsignal für die Räumung der Schule ist ein anhaltender Sirenenton (Lautsprecheranlage oder Handsirene).

3. Vor dem Verlassen der Räume sind die Fenster zu schließen und alle Elektrogeräte abzuschalten. Die Vollständigkeit der Klasse bzw. Gruppe muss von den Lehrern/Lehrerinnen überprüft werden (*).

4. Alle Schüler/innen verlassen in Begleitung ihrer Lehrer/innen das Schulhaus zügig, ohne zu laufen, über die Haupttreppe in Richtung Gebietskrankenkasse.

5. Auf dem Platz vor der Gebietskrankenkasse versammeln sich die Schüler/innen klassenweise, und die Lehrer/innen überprüfen die Vollständigkeit.

6. Ist ein Verlassen des Schulgebäudes wegen Verqualmung der Gänge und des Treppenhauses unmöglich, bleiben alle in den Klassen. Die Türen zu den Gängen sind geschlossen zu halten und nach Möglichkeit mit feuchten Tüchern abzudichten.

(*) Sollte gerade ein/e Schüler/in fehlen (aufs WC oder zum Sektretariat gegangen), so geht die Lehrperson mit den gerade anwesenden ehestmöglich los und wartet nicht auf den/die fehlende/n Schüler/in, denn diese/r verlässt das Schulgebäude selbstständig (geht nicht zu seiner Gruppe zurück).

„SUPPORT LADY LOMIN – PLASTIK MACHT SCHULE"
Mag. Michaela Rogner

Das heurige Schuljahr steht ganz im Zeichen des Hilfsprojekts „Support Lady Lomin".
„Lady Lomin – wir weben die Zukunft" ist ein privat von der Familie Hönle iniiziertes Arbeitsprojekt für Frauen im Südsudan. Viele von ihnen haben während des 20 Jahre dauernden Bürgerkriegs ihre Männer verloren und müssen nun alleine für sich und ihre meist 5 – 6 Kinder sorgen.

An vor Ort gebauten Webstühlen wird selbst gefärbtes Bio-Baumwollgarn zu bunten Stoffen verwebt und zu Schals, Tüchern, Vorhängen, Taschen, Tischdecken, Röcken etc. verarbeitet und verkauft. Dadurch haben mittlerweile 20 Frauen ein regelmäßiges Einkommen. Es soll aber nicht alleine den Frauen sondern in unserem Fall ganz speziell den Kindern geholfen werden.
Im Südsudan herrscht zwar Schulpflicht, aber es muss Schulgeld bezahlt werden, das die Frauen mit ihrem geringen Verdienst nicht aufbringen können. Aus diesem Grund ist „SUPPORT LADY LOMIN" entstanden. Wir helfen, indem wir für Schulbildung sorgen.

Wie funktioniert das?

Aus Müll wird ein Wertstoff:
Wir sammeln Plastikverschlüsse von Mineralwasser, Limonaden, Säften, Milchpackungen, Putzmittel etc., die von Herrn Dr. Hönle abgeholt und in sogenannten „Big Bags" gelagert werden. Ist eine ganze LKW Ladung zusammen gekommen, bringt sie ein Kärntner Transportunternehmen kostenlos zu einer Recyclingfirma nach Slowenien. Diese Firma kauft die Stöpsel ab und das Geld wird direkt auf das Lady Lomin Spendenkonto und von dort weiter an die Schule geleitet. So ist gesichert, dass das Geld genau dort ankommt, wo es hin soll.

In weiterer Folge werden wir das Projekt noch durch den Verkauf von Trockenfrüchten unterstützen.

Diese werden von Kleinbauern rund um den Viktoriasee in Uganda biologisch angebaut, an den Quellen des Nils getrocknet, hygienisch einwandfrei verpackt und von Herrn Dr. Hönle importiert. Sie sind natürlich Bio zertifiziert und Fairtrade gehandelt. Auf diese Weise unterstützen wir nicht nur das Lady Lomin Projekt sondern auch die Bauern in Uganda, die durch das gesicherte Einkommen ebenfalls ihre Kinder zur Schule schicken können.

Nähere Informationen finden Sie unter:

www.ladylomin.org

http://support-lady-lomin.digitalgraz.at

Ein herzliches Dankeschön geht an die Firma ENTSORGT, die uns kostenlos eine gelbe Tonne als zentrale Sammelstelle zur Verfügung gestellt hat.

 

 IMG 0615 Kopie 

IMG 0617 Kopie

Erkrankt ein Schüler/eine Schülerin und kann deshalb am Unterricht nicht teilnehmen, soll noch am selben Tag eine Mitteilung (Telefon, Fax oder e-mail) an die Direktionskanzlei erfolgen, von wo sie an den Klassenvorstand weitergeleitet wird.

Die schriftliche Entschuldigung für das Fernbleiben vom Unterricht hat handschriftlich durch den Erziehungsberechtigten zu erfolgen und ist dem Schüler/der Schülerin sofort mitzugeben.

Bei vorhersehbarer Verhinderung ist rechtzeitig ein Ansuchen um Genehmigung zum Fernbleiben an die Schule zu richten. Für einzelne Stunden bis zu einem Schultag ist das Ansuchen an den Klassenvorstand, für mehrere Tage an die Direktion zu richten.

Ist ein Schüler/eine Schülerin aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, am Turnunterricht teilzunehmen, so hat er/sie die Schulärztin aufzusuchen, die eine Meldung an die Direktion erstattet. Der Direktor trifft sodann die entsprechende Entscheidung, die den Eltern schriftlich mitgeteilt wird. Sind diese Unterrichtsstunden Randstunden, so kann der Schüler/die Schülerin nach Hause entlassen werden, wenn dies von den Eltern auf der Entschuldigung gewünscht wird und die Erziehungsberechtigten hierfür schriftlich die volle Verantwortung übernehmen. Sonst hat der Schüler/die Schülerin im Turnsaal anwesend zu sein.

Aktivitäten

Klassenfotos


Klasse 1A


Schulausflug der 4D


4D


Wintersportwoche der 3. Klassen


Login

Suche nach Inhalten

Hilfreich